Gerätehausfest 2019

Wir sagen vielen Dank!

Wir danken allen Besuchern unseres diesjährigen Gerätehausfestes für ihren Besuch und das große Interesse an unserer Arbeit. Wir hoffen es hat Euch gefallen und ihr hattet ein paar angenehme Stunden bei uns. Unser ganz besonderer Dank geht auch an das BRK, die Bayreuther Feuerzwerge, und das Bayreuther Feuerwehrmuseum die uns bei der Ausrichtung unseres Gerätehausfestes und den Vorführungen für die Besucher tatkräftig unterstützten. Ein herzliches Dankeschön geht auch an unsere Sponsoren für die Werbung zu unserem Gerätehausfest und an die Spender der Sachpreise für das Glücksrad. Der Erlös des Glücksrades wird von uns verdoppelt und einem wohltätigen Zweck gespendet.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei unserem nächsten Gerätehausfest 2021.

In großer Dankbarkeit Eure Brannaburger Feuerwehr!   

Ausbildungsdienst am 12.07.2019

In kleinen Gruppen unterteilt wurde diesmal neben der Wasserentnahme aus einer Zisterne, die Wasserfortleitung über ein Löschgruppenfahrzeug und die Einspeisung von Löschwasser in eine Steigleitung zur Brandbekämpfung geschult. Hierbei wurden auch die Grundtätigkeiten für Maschinisten beim Einsatz einer Tragkraftspritze aufgefrischt.

 

Waldbrand bei Cottenbach

Zusammen mit zahlreichen anderen Einsatzkräften aus dem Stadtgebiet Bayreuth, sowie dem Landkreis Bayreuth und dem Landkreis Kulmbach wurden wir gestern zu einem Waldbrand im Gemeindebereich Heinersreuth zwischen Cottenbach und Theta alarmiert. Direkt nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Ramsenthal mit dem Aufbau einer ca. 500 m langen Wasserversorgung vom Cottenbacher Löschweiher zum 1. Sammelbehälter unterhalb der Brandstelle beauftragt. Hierbei wurde unsere Tragkraftspritze als Verstärkerpumpe auf halber Strecke zur Wasserfortleitung eingebaut.

Sonderausbildung für unsere Atemschutzgeräteträger

Am vergangenen Samstag hatten wir eine erneute Tagesausbildung, in der besonders unsere Atemschutzgeräteträger für den Brandeinsatz geschult wurden. Neben der Auffrischung der Grundtätigkeiten wurden zahlreiche andere Aufgaben für die Atemschutzgeräteträger in verschiedenen Einsatzübungen eingebaut und geschult. Besonders auf die Neuigkeiten bei der Atemschutzüberwachung, der richtigen Löschtechnik, der Personenrettung, der sicheren Vorgehensweise zum Brandherd, das absuchen der Brandräume mit der Wärmebildkamera, die Eigensicherung und das Ausrüsten und Anlegen der Atemschutzgeräte während der Einsatzfahrt wurde an diesem Tag eingegangen. Ein großer Dank, geht hier an Alle Teilnehmer und besonders an unsere Atemschutzbeauftragten für die tagelange Vorbereitung und Ausarbeitung der Einsatzszenarien, die tagtäglich und jederzeit auf uns zukommen können. Großer Dank auch an unsere Fotografin für die zahlreichen tollen Bilder von dieser großartigen Ausbildungsveranstaltung.

   

Retten und Selbstretten

Um auch im Einsatzfall unser eigenes Menschenleben sicher retten zu können, übten wir am vergangen Freitag den Umgang mit dem Feuerwehrsicherheitsgurt und schulten das Selbstretten.

Unser Ausbilder lag ein besonderes Augenmerk auf die Eigensicherung und die korrekt angelegten Feuerwehrknoten.

 

Seiten