Personenrettung und Belastungsübung für Atemschutzgeräteträger

Bei unserem letzten Übungsdienst wurde für unsere Atemschutzgeräteträger eine Belastungsübung mit einer Steckenlänge von ca 1 km, beginnend vom Abenteuerspielplatz oberhalb der Hohen Warte bis zur Aussichtsplattform auf dem Siegesturm inklusive seiner 97 Stufen und den ganzen Weg wieder zurück absolviert. Hierbei stand vor Allem die körperliche Belastungsfähigkeit und die Kondition und weniger die Feuerwehrtechnische Ausbildung im Vordergrund.
 
Parallel dazu, übte eine zweite Gruppe das Abseilen von steilen Abhängen und die Personenrettung einer abgestürzten Person. Da wir über keine sogenannte Schleifkorbtrage verfügen, wurde die Personenrettung mit einer normalen Krankentrage durchgeführt.