Aktuelle Einsätze

9. Unwettereinsätze

Einsatz vom: 
Mittwoch, 8. Juni 2016 - 15:20

Aktuell ein paar Bilder und Links von den letzten Unwettereinsätzen.
In beiden Videos ist unser Löschgruppenfahrzeug und einige unserer Kameraden im Einsatz zu sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=ro_T1qqU_s8

 

8. Dachstuhlbrand, Ramsenthal

Einsatz vom: 
Sonntag, 5. Juni 2016 - 15:31
Kurz nachdem ein Gewitter über Bayreuth und dem benachbarten Landkreis hinweggezogen ist, waren zahlreiche Feuerwehren im Einsatz um vollgelaufene Keller abzupumpen, Sturmschäden zu beseitigen und überflutete Straßen vom Schlamm zu reinigen. Aufgrund des hohen Einsatzaufkommens im nördlichen Landkreis, wurden neben der Feuerwehr Ramsenthal, Bindlach und Benk zusätzlich von der Stadt Bayreuth der Löschzug der Abt. Innere Stadt, die Freiwillige Feuerwehr Laineck und die Abteilung St. Georgen als Unterstützung zu einem Dachstuhlbrand nach Ramsenthal alarmiert.
 
Unter der Einsatzleitung des Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Bindlach wurde von uns Vorsorglich der Aufbau einer Wasserversorgung von einem benachbarten Swimmingpool mit unserer Tragkraftspritze vorbereitet. Zusätzlich stellten die Einsatzkräfte der Landkreiswehren die Löschwasserversorgung von einem Unterflurhydranten sicher. Die Drehleiter wurde zum öffnen des Daches und zu Nachlöscharbeiten eingesetzt. Mehrere Atemschutztrupps von den Feuerwehren Bindlach, Ramsenthal, Laineck und den Abteilungen St. Georgen und Innere Stadt wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt  bzw. standen als Sicherungstrupp auf Bereitschaft.
 

Wieder einmal kann man sagen, Stadt und Land - Hand in Hand.

 

7. Kellerbrand, Furtwänglerstraße

Einsatz vom: 
Freitag, 3. Juni 2016 - 16:28

Am Freitag Nachmittag wurden wir zu einem Kellerbrand gerufen.

Zum Glück konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden, der Hausbesitzer hat seinen Kamin eingeheizt und durch die aktuelle Wetterlage wurde der Rauch im Kamin zurück in den Keller gedrückt.

6. Dachstuhlbrand, Rankestraße

Einsatz vom: 
Freitag, 22. April 2016 - 16:11

Gemeldet wurde ein Dachstuhlbrand eines Wohnhauses.

Glücklicherweise stellte sich nach kurzer Zeit ein Fehlalarm heraus und es kam der Befehl "Alarm Stop" für die Abteilung St. Georgen.

5. Brandmeldeanlage, Autobahn-Einhausung A9

Einsatz vom: 
Mittwoch, 13. April 2016 - 17:03

Aufgrund von Reparaturarbeiten wurde die Brandmeldeanlage in der Autobahn-Einhausung auf der A9 ausgelöst.

Schnell stellte sich ein Fehlalarm heraus und wir konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

3. Rauchentwicklung, Rienzistraße

Einsatz vom: 
Donnerstag, 24. März 2016 - 6:41

Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden und es kam per Funk "Alarm Stop"

27. Kellerbrand, Weiherstraße

Einsatz vom: 
Montag, 7. Dezember 2015 - 16:25

Im Keller des Kaufhauses Regenbogen brannte eine Mülltonne, diese konnte schnell abgelöscht werden. 2 Kameraden unserer Abteilung rüsteten sich als Sicherungstrupp aus, die anderen übernahmen die Verkehrsabsicherung. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

26. Feuermelder Käserei Bayreuth

Einsatz vom: 
Samstag, 28. November 2015 - 9:44

Durch Reinigungsarbeiten wurde ein Fehlalarm in der Brandmeldeanlage ausgelöst. Es war kein Eingreifen erforderlich.

24. Kellerbrand, Bindlach

Einsatz vom: 
Mittwoch, 16. September 2015 - 3:28

Heute Nacht wurden wir als Unterstützung zu einem Kellerbrand in Bindlach gerufen.

Die Kameraden aus der Nachbargemeinde hatten den Brand schnell unter Kontrolle und wir konnten nach kurzer Zeit wieder abrücken.

23. Brandmeldeanlage, Krankenhaus Hohe Warte

Einsatz vom: 
Dienstag, 15. September 2015 - 19:28

Die Brandmeldeanlage wurde durch Wasserdampf ausgelöst.

Ein Eingreifen war nicht erforderlich.

22. Küchenbrand, Hagenstraße

Einsatz vom: 
Donnerstag, 10. September 2015 - 13:44

Das Feuer konnte relativ schnell von den eintreffenden Einsatzkräften abgelöscht werden und um eine weitere Rauchgasausbreitung zu verhindern wurde ein Überdrucklüfter zum Einsatz gebracht.

Ein weiteres Eingreifen der Abteilung St. Georgen war nicht notwendig.

21. Brand einer Filteranlage, Weiherstraße

Einsatz vom: 
Donnerstag, 13. August 2015 - 17:49

Die Brandmeldeanlage löste aufgrund starker Rauchentwicklung in einer Produktionshalle aus. Daraufhin rückte die Ständige Wache und wir, die Abteilung St. Georgen aus.

 

Wir waren mit 6 Einsatzkräften vor Ort und brachten unseren Überdrucklüfter zum Einsatz und stellten einen Sicherungstrupp für die Kameraden der Ständige Wache.

20. Brandmeldeanlage, Paritätisches Pflegeheim

Einsatz vom: 
Samstag, 25. Juli 2015 - 10:03

Die Brandmeldeanlage eines Paritätischen Pflegeheims wurde durch einen Toaster ausgelöst.

19. Dachstuhlbrand, Bindlacher Straße

Einsatz vom: 
Mittwoch, 22. Juli 2015 - 22:51

Auch diesmal gingen wieder alle Einsatzkräfte an ihre Leistungsgrenze, da ein Großteil des benötigten Equipments zu Fuß über das Treppenhaus bis in das 6. Obergeschoß getragen werden musste. Unser Dank geht an alle eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Bayreuth, Bindlach und Laineck, sowie dem BRK für die Gute Zusammenarbeit. Nur Gemeinsam konnte hier schlimmeres vermieden werden.

http://reporter-24.com/2015/07/naechtlicher-grosseinsatz-in-bayreuth/

18. Gasaustritt, Weiherstraße

Einsatz vom: 
Donnerstag, 9. Juli 2015 - 21:35

Bei der Meldung stellte sich ein Fehlalarm heraus.

Ein weiteres Eingreifen war nicht notwendig.

17. Dachstuhlbrand, Kösseinestr.

Einsatz vom: 
Sonntag, 5. Juli 2015 - 16:31
Der heißeste Einsatz des Jahres!
 
Am späten Sonntag Nachmittag wurde die Abt. St. Georgen auf das Alarmstichwort B5, 2 Personen vermisst, zusammen mit der Ständigen Wache, der Abt. Innere Stadt,
dem Löschzug Ost und der Freiwilligen Feuerwehr Laineck zu einem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus alarmiert. Bei Höchsttemperaturen von knapp unter 40 Grad, ging
der Brandeinsatz an die Leistungsgrenze der Einsatzkräfte. Glücklicherweise befand sich niemand mehr in der brennenden Wohnung und auch alle anderen Anwohner
konnten das Wohnhaus rechtzeitig unbeschadet verlassen. Zum Ablöschen von Glutnestern, musste das Dach von der Drehleiter aus zum Teil abgedeckt werden. Nach ca. 2 1/2 Stunden, konnten alle Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Seiten